Links

Letztes Feedback

Meta





 

Versicherungen

eine Er- und Ablebensversicherung, die bei einer schweren Krankheit schon bezahlt, mehr würde ich heute nicht mehr abschließen. Die sollte aber hoch genug sein, um eventuell eine neue Wohnung zu kaufen und einzurichten. Die Zinsen sind zurzeit so nieder, dass nach der Kapitalertragssteuer nur 0,75% übrig bleiben. Deshalb sorge ich für mich mit Aktien vor, wo die Dividendenrendite um vieles höher ist.Siemens, BMW und vielleicht eine 3. Aktie, die 3 Euro pro Aktie, im Jahr an Dividende bezahlen, sind meines Erachtens besser, als Versicherungen, wo man nie genau weiß, ob die auch bezahlen. Ich hatte eine Unfallversicherung und konnte mich nicht daran erinnern, ob der Sturz vor meiner Hirnblutung war, oder nachher. Klar, dass die Versicherung nicht zahlte!Wenn die Dividende einer Aktie öfter als einmal ausfällt, dann stoße ich sie ab. Wird die Dividende regelmäßig jedes Jahr ausbezahlt, so erhalte ich für 1 000 Aktien 3 000 Euro, für 10 000 Aktien 30 000 Euro im Jahr, die ich wieder investiere und weiter Aktien nachkaufe.

24.10.15 11:09

Letzte Einträge: Das schlafzimmer und das Wohnen, Unfall und Krankheiten, Neutralität und Flüchtlinge, Lähmung, Schmerzen und Spital, Der 1,2% Schmäh unserer Regierung!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen